Schneiderballen (Bunionette)

Typische Vorwölbung am vorderen äußeren Fußrand

Besteht ein zu großer Winkel zwischen dem 4. und 5. Mittelfußknochen und ragt das 5. Mittelfußköpfchen dabei sehr ausladend nach außen, so kann es zu schmerzhaften Druckschwielen in diesem Bereich kommen. Ursächlich kann jedoch auch ein zu großes Köpfchen des 5. Mittelfußknochens oder eine vermehrte Krümmung des Knochens sein. Man faßt dieses Krankheitsbild unter dem Begriff Schneiderballen oder Bunionette zusammen.

Operationstechnik

Analog zum Hallux valgus ist eine operative Korrektur bei Versagen entsprechender Schuhzurichtungen und Druckschutzorthesen angezeigt. Dabei greift man ähnlich wie beim Hallux valgus meist auf eine sogenannte Chevron-Osteotomie zurück, bei welcher man nach Durchtrennung des Mittelfußknochens das Köpchen Richtung Großzehe verschiebt und anschließend mit einem Draht oder einer Schraube in der gewünschten Korrekturstellung fixiert.

Nachbehandlung

Postoperativ darf der Patient in einem Spezialschuh zügig voll belasten, nach 6 Wochen kann wieder gewöhnliches Schuhwerk getragen werden.