Sehr geehrte Patientin,
sehr geehrter Patient,

in den letzten Jahren haben sich die Möglichkeiten in der Diagnostik und Therapie rheumatologischer Krankheitsbilder erheblich verbessert. So können heute Erkrankungen nicht nur früher diagnostiziert, sondern auch effektiver behandelt und somit Schäden an den Gelenken oder Organen verhindert werden. Bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen (sogenannten Autoimmunerkrankungen) richtet sich das Immunsystem gegen den eigenen Körper und führt zu einer Entzündungsreaktion. Am häufigsten finden sich Entzündungen der Gelenke und Wirbelsäule. Es können aber auch Organe wie Lunge, Herz, Niere, Magen-Darm-Trakt, Haut und das Blut- oder Nervensystem betroffen sein. Entzündlich-rheumatische Erkrankungen betreffen entgegen der weit verbreiteten Auffassung dabei nicht nur den älteren Menschen, sondern können bereits im Kindes- oder Jugendalter sowie sehr häufig bei jungen Erwachsenen auftreten. Rechtzeitig und richtig erkannt ist Rheuma in jedem Alter behandelbar.

Im Fachbereich Rheumatologie der MED | BAYERN OST bieten wir das gesamte Spektrum an moderner Diagnostik und Therapie entzündlich-rheumatischer Erkrankungen an. Neben der ambulanten Versorgung besteht für besonders schwere Krankheitsverläufe in Kooperation mit den Kreiskliniken Altötting- Burghausen eine stationäre Behandlungsmöglichkeit. Aufgrund des Krankheits- und Leistungsspektrums im ambulanten wie auch stationären Bereich wurde dem Fachbereich Rheumatologie die volle Weiterbildungsbefugnis im Schwerpunkt durch die Bayerische Landesärztekammer erteilt.

Mit freundlichen Grüßen,
Priv.-Doz. Dr. med. Martin Feuchtenberger